Schaukelgestell

Von großer Bedeutung für den sicheren Stand der Schaukel ist ein stabiles Gerüst, denn eine Schaukel sollte bequem und sicher sein. Dies gilt nicht nur für öffentliche Kinder-Schaukeln auf Spielplätzen oder in Kindergärten, sondern ebenfalls im privaten Bereich. Gerade wenn sich mehrere Kinder in der Nestschaukel schaukeln, treten enorme Schwingungskräfte auf, die vom Gerüst aufgefangen werden müssen. Hier empfehlen sich massive Holzträger, verwindungssteife Aluminiumstangen oder feuerverzinktes Stahlrohr.

Wir haben für Sie einen kleinen Überblick von verschiedensten Schaukelgerüsten erstellt. Von dem klassischen Holzgerüst bis hin zum Spielturm ist alles dabei. Metallkonstruktionen haben wir in diesem Test außen vor gelassen, da ein Qualitativ hochwertiges Gerüst wie man es von Kindergärten oder Spielplätzen kennt schnell mal 1000 Euro und mehr kostet.

 

 

 

Schaukelgerüste – Das sollten Sie beachten

Bevor Sie Ihrem Kind die Freude an einer eigenen Schukel schenken, müssen Sie eine entscheidende Frage klären. Wo und wie hänge ich die Schaukel am besten auf. Davon hängt nicht zuletzt die Sicherheit Ihres Kindes ab. Ohne geeigneten Baum als Aufhängekonstruktion werden Sie meistens auf ein Schaukelgerüst angewiesen sein. Um das für Sie richtige Gerüst zu wählen, müssen Sie sich über folgende Punkte klar werden.

Wenn Sie den Platz dafür haben, können Sie auch mehr als eine Schaukel aufhängen, selbst wenn Sie nur ein Kind haben. Wenn Sie sich dafür entscheiden, können die Spielkameraden Ihres Kindes mitschaukeln. Sie haben dann außerdem die Möglichkeit, gleichzeitig verschiedene Schaukeln auzuhängen. Doch auch wenn der Platz nur für eine Schukel ausreicht, können zwei Kinder gleichzeitig schaukeln. Hierfür müssen Sie lediglich eine entsprechende Schaukel wählen, zum Beispiel eine horizontal aufgehängte Reifenschaukel.

 

Metall oder Holz?

Ob Sie ein Metall- oder Holzgerüst wählen, ist letztlich eine Geschmacksfrage. Dennoch bieten Holzgerüste besondere Vorteile. Holzgerüste fügen sich mit ihrem organischen und nachwachsenden Baumaterial harmonisch in das Gartenbild ein. Gleichzeitig sehen Holzgerüste meist deutlich wertiger aus als die sterilen Schaukelgerüste aus Metall. Bei Schaukelgerüsten aus Holz können Sie zwischen viel mehr Konstruktionstypen wählen, von einfach bis aufwändig: Einzelschaukel, Mehrfachschaukel, mit Leiter, Rutsche, Kletterseil, Strickleiter, Spielturm, Sandkasten, Piratenschiff und vieles mehr. Ein weiterer Vorteil das Holzes ist, dass es sich unter der Sommersonne nicht stark aufheizt.

 

Pflege und Wartung

Das Schaukelgerüst ist während aller Jahreszeiten dem ganzen Wetterspektrum ausgesetzt, der brühtenden Sonne ebenso wie Regen, Hagel, Schnee und Frost. Ein neu gekauftes Schaukelgerüst ist daher üblicherweise mit einem Schutzlack versehen oder imprägniert. Der Schutzanstrich sollte regelmäßig erneuert werden, damit das Gerüst nicht rostet oder verrottet. Dies kommt der Sicherheit Ihres Kindes zugute.

 

Belastbarkeit

Für das Schaukelgerüst gibt der Hersteller ebenso wie für die Schaukel jeweils die maximale Tragkraft an. Diese sollte natürlich nicht überschritten werden. Wenn Ihr Kind mehr wiegt oder eine Einzelschaukel gleichzeitig von zwei Kindern belastet wird, bricht die Schaukel zwar nicht unbedingt sofort. Aber es können sich feine Risse im Material der Schaukel oder des Schaukelgerüsts bilden, die irgendwann zum Bruch führen.

 

Verankerung des Schaukelgerüsts

Das Gerüst darf auch bei wildem Schaukelspaß nicht schwanken oder gar umstürzen. Um es fest im Boden zu verankern, gibt es mehrere Möglichkeiten. Einschlag-Bodenhülsen werden einfach in den Boden gehämmert. Daran werden die Beine des Schaukelgerüsts befestigt. Mehr Halt bieten im Allgemeinen Bodenanker; sie werden mit einem Hebel wie eine Schraube in den Boden gedreht. Soll die Schaukel irgendwann an einem anderen Ort aufgestellt werden, lassen sie sich wieder herausdrehen. Die höchste Standfestigkeit des Schaukelgerüsts können Sie erreichen, wenn Sie die Gerüstbeine an H-Ankern befestigen. Sie werden im Boden einbetoniert.

 

Sicheres Schaukeln

Neben dem standfesten Schaukelgerüst gibt es zwei weitere Punkte, die für das sichere Schaukeln Ihres Kindes wichtig sind. Zum einen ist das der Fallschutz. Er soll den Aufprall bei einem Sturz mildern. Dazu können Sie eine dicke Schicht Sand oder Rindenmulch unter dem Schaukelgerüst verteilen. Noch einfacher ist das Auslegen von Fallschutzmatten.

Andererseits sollten Sie beachten, in welche Richtung geschaukelt werden kann. Denn Schaukeln, die nur an einem Punkt aufgehängt sind, können in alle Richtungen bewegt werden. Die Aufhängung muss daher ausreichenden Abstand von den Pfosten des Schaukelgerüsts haben, oder die Pfosten müssen gepolstert werden. Alternativ wählen Sie Schaukeln, die mindestens an zwei Punkten aufgehängt werden.

 

Bausatz oder selbst bauen?

Ein Bausatz erleichtert Ihnen die Arbeit natürlich. Mit den entsprechenden Fähigkeiten können Sie ein Schaukelgerüst aber auch selbst bauen. Dann können Sie das Gerüst nach Ihren Wünschen oder denen Ihres Kindes frei gestalten. Sie können das Gestell optimal an die Gegebenheiten in Ihrem Garten anpassen und eventuell auch noch Geld sparen. Holz ist dann meistens das Baumaterial der Wahl, da die meisten Heimwerker es leichter verarbeiten können.

 

Preisrahmen

Der Preisrahmen für ein Schaukelgerüst reicht von etwa 50 EUR für eine Einfachstkonstruktion für eine Einzelschaukel bis zu mehreren 100 EUR für ein aufwendiges Schaukelgerüst mit zahlreichen Spielmöglichkeiten wie Rutsche oder Spielturm. Schaukelgerüste aus Holz sind teilweise preisgünstiger oder bieten für das gleiche Geld mehr Spielmöglichkeiten und einen schöneren Anblick.

 

 

 

 

Schaukelgerüst streichen

Normalerweise werden Schaukelgerüste ohne Wetterschutzfarbe geliefert, weshalb eine Lackierung mehr als Sinnvoll ist! Viele Hersteller bieten ab Werk eine Kesseldruckimprägnierung an, was die Resistenz gegen Witterungsbedingungen stark erhört. Die Vorgehensweise bei diesem Verfahren ist Holz in einen Vakuumkessel um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen, die restliche Feuchtigkeit im Holz entweicht dabei wie bei einem Schwamm. Im Anschluss wird ein spezielles Salz in den Kessel gefüllt.

Dieses Verfahren kommt dort zum Einsatz wo Holz unter Starken Belastungen steht wie z.B bei Holzhäusern. Viele Hersteller raten das Holz erst nach mehreren Monaten zu streichen, damit die Salze der Imprägnierung entfernt sind.

Auch bei einem Kesseldruckimprägnierten-Schaukelgerüst ist es nicht verkehrt mindestens die Schnittkanten und Enden des Gestells mit Wetterschutzfarbe einzustreichen.

Um die Imprägnierung nicht zu schädigen verzichten Sie bitte auf das Abschleifen, bei schaukelgerüstunbehandelten Schaukelgestellen empfiehlt sich das abschleifen auf jedenfall. Am besten verwenden Sie 80 oder 120er Schleifpapier und schleifen das Gerüst vor dem Streichen grob ab. Vergessen Sie nicht nach dem Schleifen das Gerüst mit einem nassen Lappen abzuwischen, um Sägespäne in der Lasur zu vermeiden.

Bevor Sie mit dem Streichen beginnen sollte die Farbe mit einem Stock oder anderen Gegenstand gut umgerührt werden. (Farbsedimente lagern sich oftmals am Boden)

Je nachdem wie kräftig Sie den Farbton Ihres Schaukelgestells wünschen, kann 1-3 über das Schaukelgerüst gestrichen werden. Die Farbe sollte weitestgehend getrocknet sein bevor die nächste Schicht aufgetragen wird (circa 2 Stunden)

Im Baumarkt oder Netz belaufen sich die Kosten auf qualitativ hochwertige Farbe auf mindestens 8 Euro pro Liter, sparen Sie ebenfalls nicht beim Pinsel. Günstige Pinsel neigen zu Haarausfall.

 

Häufig gestellte Fragen

Welche Möglickeiten habe ich mein Schaukelgerüst im Boden zu befestigen?
Wer sich eine Schaukel in den Garten stellen will befasst füh oder spätter mit der Frage ob es sinvoll ist seine Schaukel zu verankern. Dafür haben Sie 2 Möglichckeiten!

 

 

bodenanker

 

1. Sie entscheiden sich für den Bodenanker. Vorteil beim Bodenanker ist das der nötige Aufwand und die damit verbundenen Kosten wesentlich geringer ausfallen als bei anderen Methoden. Sie brauchen lediglich 4 Bodenanker kosten 3 Euro pro Stück. Diese werden mithilfe eines Hebels wie z.B Eisenstange, Brecheisen, Schraubenzieher etc in Boden eingedreht. Wenn sich die Erdanker im Boden befinden, können Sie diese mit dem Schaukelgerüst verschrauben. Eine Grafik wie das ganze aussieht sehen Sie unter diesem Text!

Nestschaukel

 

2. Ein Fundament graben und das Schaukelgerüst einbetonieren. Sie benötigen dazu 4 H-Anker und Beton. Der Nachteil bei dieser Vorgehensweise ist das Kosten und Zeitaufwand wesentlich höher sind. Vier H-Anker kosten Sie 30 Euro plus Beton 12 Euro Beton (Quick mix Ruck zuck Beton). Stabiler steht ihr Gerüst aufjedenfall mit dieser Methode, bedenken Sie dennoch das falls Sie da Gerüst abbauen wollen dies nicht ganz einfach werden wird.

 

 

 

 

In diesem Video sehen Sie wie ein Bodenanker für eine Slackline eingedreht wird. Das Prinzip belibt jedoch für ein Schaukelgerüst das gleiche.